Türkisches Frachtflugzeug stürzt in Kirgisien ab - mindestens 32 Tote

Türkisches Frachtflugzeug stürzt in Kirgisien ab - mindestens 32 Tote
Die Boeing 747 einer privaten Fluggesellschaft ist bei der Landung unweit des Flughafens Manas auf eine Siedlung abgestürzt. Dabei wurden 15 Häuser zerstört, ein Brand brach aus. Das kirgisische Gesundheitsministerium berichtete von 32 Toten, nach Verletzten wird weiter gesucht. An Bord waren fünf Besatzungsmitglieder, die Zahl der Opfer unter den Ortsbewohnern könnte noch 40 erreichen, berichtet die Nachrichtenagentur Interfax.

Das Frachtflugzeug war am Montagmorgen aus Hongkong nach Istanbul unterwegs und musste in Bischkek betankt werden. Es stürzte etwa 1,5 bis zwei Kilometer von der Landebahn entfernt ab. Der Flugverkehr auf dem Flughafen wurde eingestellt. Offiziell wurden die Gründe des Unfalls nicht genannt. Eine informierte Quelle von Interfax erklärt den Absturz mit starkem Nebel.

Zuvor wurde berichtet, dass die Maschine der Turkish Airlines gehörte. Die türkische Botschaft in Russland hat diese Information dementiert.