icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Doppelter Erfolg bei SpaceX: Rakete Falcon 9 gestartet, Erststufe auf Meeresoberfläche aufgesetzt

Doppelter Erfolg bei SpaceX: Rakete Falcon 9 gestartet, Erststufe auf Meeresoberfläche aufgesetzt
Doppelter Erfolg bei SpaceX: Rakete Falcon 9 gestartet, Erststufe auf Meeresoberfläche aufgesetzt
Das private Raumschiffunternehmen SpaceX hat am Samstag von der US-Luftwaffenbasis Vanderberg die Falcon-9-Rakete erfolgreich gestartet. Sie wird zehn Kommunikationssatelliten Iridium NEXT in die Erdumlaufbahn bringen. Die Erststufe der Rakete ist danach auf einer schwimmenden Plattform an der kalifornischen Küste gelandet.

Auf dem Weltraumbahnhof „Cape Canaveral“ in Florida ist im September eine unbemannte Rakete des privaten US-Raumfahrtunternehmens SpaceX explodiert. Die Detonation soll laut Zeugenaussagen noch in einer Entfernung von mehreren Kilometern zu spüren gewesen sein. Die unbemannte Falcon-Rakete sollte einen Facebook-Satelliten, der von Israel gebaut wurde und Afrika mit kostenlosem Internet versorgen sollte, ins All bringen.

Der Satellit wurde bei dem missglücktem Raketentest zerstört. Bereits im Juni 2015 Jahres war ebenfalls eine Trägerrakete des Typs „Falcon 9" des privaten Raumfahrtunternehmens mit 1,8 Tonnen Fracht für die ISS kurz nach dem Start explodiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen