Türkei grenzt sich von Syrien und Irak mit 330 Kilometer langer Betonmauer ab

Türkei grenzt sich von Syrien und Irak mit 330 Kilometer langer Betonmauer ab
Türkei errichtet 330 Kilometer lange Betonmauer an der Grenze zu Syrien und Irak
Die Türkei hat an der Grenze zu Syrien und dem Irak eine 330 Kilometer lange Modulmauer aus Betonblöcken errichtet, meldet die Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf das Verteidigungsministerium des Landes. An der südlichen Grenze der Türkei wurde zusätzlich ein 191 Kilometer langer Stacheldrahtzaun aufgestellt. Die Bauwerke sollen die illegale Einwanderung und das Einsickern von Terroristen verhindern.

An elf Kontrollpunkten in der Türkei, unter anderem an der Grenze zum Iran, Irak und Syrien, werden ab Januar 2017 außerdem Gesichtserkennungssysteme eingesetzt. "Diese Innovation trägt zum Kampf gegen den internationalen Terrorismus und die transnationale Kriminalität bei", sagte der türkische Minister für Zoll und Handel, Bülent Tüfenkci. Die Fotos von Personen, die die Grenze überschreiten, sollen in die Datenbank der Polizeihauptverwaltung eingespeist werden, sagte der Politiker.

Türkei installiert Gesichtserkennungssysteme an den Grenzen zu Iran, Irak und Syrien

ForumVostok