Bei Anti-Terror-Razzia in Brüssel drei Verdächtige festgenommen und nach Vernehmung freigelassen

Bei Anti-Terror-Razzia in Brüssel drei Verdächtige festgenommen und nach Vernehmung freigelassen
Bei Anti-Terror-Razzia in Brüssel drei Verdächtige festgenommen
Am Samstagabend hat die belgische Polizei drei Straßen im Bezirk Molenbeek-Saint-Jean abgeriegelt und durchsucht. Dabei wurden drei Männer verhaftet und nach Vernehmung freigelassen, berichtet RTL Info. Die Ermittler fanden vor Ort weder Waffen noch Sprengstoff. Ziel des Sondereinsatzes war offiziell Verhinderung von Terroranschlägen.

Ende November hat die Polizei in Straßburg und Marseille sieben Menschen wegen Verdachts auf Vorbereitung von Terroranschlägen festgenommen. Die Pariser Staatsanwaltschaft leitete eine Ermittlung ein, was zur Verhäftung der angeblichen Täter führte. „Die Festgenommenen sind im Alter von 29 bis 37 Jahren… Sie stammen aus Frankreich, Marokko und Algerien“, zitierten französische Medien den Innenminister des Landes, Bernard Cazeneuve.

Acht mutmaßliche IS-Anwerber in Belgien festgenommen

„Alle Festgenommenen standen im Kontakt mit Terrorgruppierungen und planten Terrorattentaten auf dem Territorium Frankreichs. Also es ist uns gelungen, neue Anschläge zu vereiteln“, behauptete Cazeneuve. 

ForumVostok