Medienberichte: Israel verübt Raketenangriff auf Militärflughafen in Damaskus

Medienberichte: Israel verübt Raketenangriff auf Militärflughafen in Damaskus
Medienberichte: Israel verübt Raketenangriff auf Militärflughafen in Damaskus
Die israelischen Luftstreitkräfte sollen in der Nacht zum Freitag den Militärflughafen Mezzeh im westlichen Teil von Damaskus angegriffen haben. Das gab das Internetportal Al-Masdar News bekannt. Es wird betont, dass es bei dem Luftangriff zu mehreren Explosionen gekommen sei. Dadurch sei ein Brand ausgelöst worden, meldet AFP.

Nach Angaben der syrischen Staatssender seien die Raketen von der Seite des israelischen Sees  Genezareth abgefeuert worden. Syrien drohte Israel mit Vergeltung. Im Bericht der syrischen Armee heißt es, dass die Attacke zur Unterstützung von Terrororganisationen im Land beigetragen habe, meldet RIA Novosti. Vonseiten der israelischen Streitkräfte gibt es bis dato keine Stellungnahme, auch die Medien geben sich zurückhaltend. Die "Jerusalem Post" spricht von einer Explosion in einem Munitionsdepot. Israel hat in der Vergangenheit mehrfach Stellungen der libanesischen Hisbollah-Miliz angegriffen. Diese ist mit Israel verfeindet. In Syrien unterstützt sie aktiv den Antiterrorkampf der Regierung Baschar al-Assad.