Demografische Katastrophe - Pro Stunde gibt es 80 Ukrainer weniger

Demografische Katastrophe - Pro Stunde gibt es 80 Ukrainer weniger
Demografische Katastrophe - Pro Stunde gibt es 80 Ukrainer weniger
Die Bevölkerung der Ukraine verringert sich drastisch, und dies sei nicht zuletzt mit der hohen Auswanderungsrate verbunden. Dies teilte der Direktor des Ukrainischen Instituts für politische Analyse und Management, Ruslan Bortnik, unter Berufung auf die Angaben der UNO mit. "Am Ende dieser einstündigen Konferenz werden die Ukrainer um 80 weniger sein. Die Entvölkerung wird zum Trend dieses Jahres werden", so der Experte. Ihm zufolge hätte 2016 mehr als eine Million Bürger das Land verlassen.

Etwa 44 Prozent der ukrainischen Bürger bewerten die Tätigkeit ihres Staatschefs, Petro Poroschenko, äußerst negativ und bezeichnen sich als "völlig unzufrieden". Das sind um sieben Prozent mehr als bei der vorhergehenden Umfrage, teilte das Meinungsforschungsinstitut "Reiting" mit. Weitere 30 Prozent der Befragten seien mit seiner Politik "eher unzufrieden", 17 Prozent "eher zufrieden" und nur etwa drei Prozent "völlig zufrieden".

Laut der Umfrage möchten 51 Prozent der ukrainischen Bürger ihr Land als Mitglied der Europäischen Union sehen. Lediglich 19 Prozent der Ukrainer wünschen sich eine Mitgliedschaft in der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft (EAWG). Außerdem wollen 43 Prozent der Bevölkerung, dass die Ukraine der NATO beitritt.