icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Islamischer Staat und Taliban erklären einander Heiligen Krieg

Islamischer Staat und Taliban erklären einander Heiligen Krieg
Islamischer Staat und Taliban erklären einander Heiligen Krieg
Die Terrormilizen Islamischer Staat und Taliban haben einander den Dschihad - den "Heiligen Krieg" - erklärt, meldet Interfax unter Berufung auf den Polizeichef der afghanischen Provinz Helmand, Nabi Can Mullaheyla, der über entsprechende Dokumente verfüge. Der Beamte gab dies im Interview mit dem Radiosender Mashaal bekannt, der dem US-Rundfunkveranstalter Freies Europa gehört. Es sei bereits zu bewaffneten Zusammenstößen in den an Pakistan grenzenden Provinzen Nangarhar und Zabul gekommen.

Am 4. Dezember erklärte der afghanische Präsident Aschraf Ghani erklärt, dass die Taliban ohne die Unterstützung aus Islamabad nicht einen Monat lang durchhalten könnten."Das ist inakzeptabel. Die Terroristen bekommen nach wie vor Asyl", so Ghani. Pakistan wies diese Anschuldigungen entschieden zurück. Der Regierung in Islamabad zufolge leide das Land selbst unter Terroranschlägen. Zu den Attacken bekennen sich unterschiedliche Gruppierungen, darunter auch der "Islamische Staat".

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen