George Lucas baut "Star Wars"-Museum in Los Angeles

George Lucas baut "Star Wars"-Museum in Los Angeles
George Lucas baut "Star Wars"-Museum in Los Angeles
Der amerikanische Filmemacher George Lucas wird ein "Museum narrativer Kunst" in Los Angeles eröffnen. Der Regisseur wird der Einrichtung dabei seine persönliche Sammlung von Exponaten zu den Dreharbeiten der Science-Fiction-Saga Star Wars schenken, berichtet die The Los Angeles Times. Lucas stellt dem Projekt nach eigenen Angaben ungefähr eine Milliarde US-Dollar zur Verfügung. Die Suche nach einem geeigneten Standort gestaltete sich kompliziert.

Zu den Exponaten, die Lucas dem Museum überlassen wird, gehören unter anderem die originale Maske von Darth Vader und die Arbeiten des amerikanischen Künstlers Norman Rockwell. Der Bürgermeister von Los Angeles teilte währenddessen via Twitter mit, dass das Museum der narrativen Kunst tausende neue Arbeitsplätze schaffen wird. Zuvor hatte George Lucas geplant, das Gebäude in Chicago zu bauen. Die Aktivistenbewegung "Freunde des Parks" hat das Vorhaben allerdings im November 2014 verhindert. Ursprünglich wollte der Filmemacher die Einrichtung im Golden Gate Park in San Francisco eröffnen, bekam jedoch eine Absage von der Leitung des Parks.