Russland beginnt mit Gas-Lieferungen für die Krim aus dem Gebiet Kuban

Russland beginnt mit Gas-Lieferungen für die Krim aus dem Gebiet Kuban
Russland beginnt mit Gas-Lieferungen für die Krim aus dem Gebiet Kuban
Russland hat begonnen, Erdgas aus dem südrussischen Gebiet Kuban auf die Krim zu liefern. Allerdings handelt es sich dabei vorerst um Einstellprobeläufe, berichtet die russische Nachrichtenagentur „RIA Nowosti“ unter Berufung auf den früheren Vizepremier der Krim-Führung Michail Scheremet. Im zufolge soll die Gasleitung demnächst endgültig in Betrieb genommen werden. Es gebe genug Brennstoff, um den Verbrauch der Schwarzmeer-Halbinsel komplett zu decken.

Ende Dezember hatte der russische Präsident Wladimir Putin die Pipeline zu der Krim eingeweiht. Die Gaslieferungen sollten nach der Beseitigung gewisser Mängel beginnen, die die russische Aufsichtsbehörde „Rostechnadsor“ entdeckt hatte. Die rund 400 Kilometer lange Gasleitung verbindet die Krim mit dem Festland. Rund 16 Kilometer verlaufen auf dem Meeresboden.

Foto der Baustelle für die Brücke von Kertsch

ForumVostok