Mindestens 60 Menschen sterben bei Bombenanschlag in Syrien

Mindestens 60 Menschen sterben bei Bombenanschlag in Syrien
Mindestens 25 Menschen sterben bei Bombenexplosion in Syrien (Symbolbild)
Im nordsyrischen Azaz ist heute eine Autobombe explodiert, berichtet der Sender „Sky News Arabia“. Nach Angaben der türkischen Nachrichtenagentur „Anadolu“ sollen dem Anschlag mindestens 60 Menschen zum Opfer gefallen sein. Es wird von Dutzenden Verletzten berichtet. Die Stadt liegt im Gebiet von Aleppo, nur zehn Kilometer von der türkischen Grenze entfernt.

Erst am Donnerstag hatte sich ein Selbstmordattentäter in der syrischen Küstenstadt Dschabla in die Luft gejagt. Die Explosion der Autobombe riss mindestens elf Menschen in den Tod. Weitere 30 Personen erlitten Verletzungen. Die Stadt befindet sich im Gouvernement Latakia, das von der Regierungsarmee kontrolliert wird.

Pioniere des russischen Militärs räumen von