US-Botschafter müssen vor Trumps Amtsantritt ihre Ämter aufgeben

US-Botschafter müssen vor Trumps Amtsantritt ihre Ämter aufgeben
US-Botschafter müssen vor Trumps Amtsantritt ihre Ämter aufgeben
Die vom amtierenden US-Präsidenten Barack Obama ernannten Botschafter sollen bis zum Amtsantritt des künftigen Präsidenten Donald Trump ihre Posten räumen, berichtet The New York Times. Betroffen seien „politische“ Botschafter, die wegen ihrer engen Verbindung zum Präsidenten ernannt wurden. Dies sei jedoch normales Prozedere nach Neuwahlen, hieß es weiter.

Frühere Regierungen haben Botschaftern mit Kindern im Schulalter allerdings eine Karenzzeit gewährt, damit sie nicht so schnell die Schule wechseln mussten. Nun gebe es keine Ausnahmen mehr. Der neu gewählte Präsident Donald Trump wird am 20. Januar in Washington vereidigt.

Obama hält seine Abschiedsrede am 10. Januar in Chicago