Rubel so stark wie seit Ende Juli 2015 nicht mehr

Rubel so stark wie seit Ende Juli 2015 nicht mehr
Rubel so teuer wie seit Ende Juli 2015 nicht mehr
Am 5. Januar kostete der US-Dollar auf der Moskauer Börse weniger als 60 Rubel. Das war das erste Mal seit Ende Juli 2015. Gegen 14:30 Uhr Ortszeit wurde der US-Dollar mit 59,74 gehandelt. Somit war sein Börsenkurs um ungefähr 69 Kopeken niedriger als der offizielle Wechselkurs der russischen Zentralbank. Auch der Euro folgte dem Trend. Sein Kurs fiel auf 62,73 Rubel.

Experten erklären den Aufwärtstrend der russischen Nationalwährung mit relativ stabilen hohen Erdölpreisen. Zu einem teuren Rubel verhilft darüber hinaus die niedrige Liquidität auf dem Markt während der langen Feiertage. Während dieser Zeit lasse sich der Wechselkurs leicht nach oben bzw. nach unten bewegen, sagen Experten.

Recep Tayyip Erdoğan bietet Wladimir Putin zwischenstaatliche Zahlungen in Nationalwährungen an