Ein Wächter des Buckingham Palace hätte die Queen beinahe erschossen

Ein Wächter des Buckingham Palace hätte die Queen beinahe erschossen
Ein Wächter des Buckingham Palace hätte die Queen beinahe erschossen
Königin Elisabeth II. wäre fast der Wachsamkeit ihres Leibwächters zum Opfer gefallen. Nach Angaben der britischen Zeitung „The Independent“ ereignete sich der Vorfall, als die Queen eines Nachts nicht einschlafen konnte und beschloss, durch den Buckingham Palace zu lustwandeln. Der Nachtwächter sah eine Figur in der Dunkelheit und machte sich kampfbereit. „Wer ist da?“, rief der Mann und erkannte die Queen.

Wie „The Independent“ berichtet, soll der Wächter darauf „Donnerwetter, Ihre Majestät, ich hätte sie beinahe erschossen“ ausgerufen haben. „Alles in Ordnung. Nächstes Mal werde ich vorher klingeln, damit Sie nicht auf mich zu schießen brauchen“, so Elisabeth II.. Wann genau die von der Zeitung beschriebene Happy-End-Story passiert ist, bleibt ungewiss. In letzter Zeit erfreut sich die britische Monarchin nicht der besten Gesundheit. So musste sie wegen einer Erkältung der Weihnachts- und der Silvestermesse fernbleiben.

Queen Elisabeth II. bleibt Weihnachtsmesse wegen Erkältung fern