US-Bomber verliert Triebwerk im Flug

US-Bomber verliert Triebwerk im Flug
US-Bomber verliert Triebwerk im Flug (Symbolbild)
Das Portal „Defense News“ berichtet unter Berufung auf die US-Luftwaffe, dass ein B-52-Bomber während eines Übungsflugs im Norden des Landes ein Triebwerk verloren hat. Der Vorfall ereignete sich unweit des Fliegerhorstes „Minot“ in dem Bundesstaat North Dakota. Abgesehen davon, dass sich einer der acht Turboprop-Motoren von der Tragfläche loslöste, konnten die Piloten das Flugzeug glimpflich landen. Das verlorene Teil wurde später 40 Kilometer nordöstlich des Luftstützpunktes gefunden.

Der von dem Konzern „Boeing“ entwickelte Langstreckenbomber vom Typ „B-52“ gehört seit 1955 zur Bewaffnung der Vereinigten Staaten. Voraussichtlich bis zum Jahr 2040 wird das Modell im Einsatz sein. Die alten Flugzeuge sollen dabei allmählich durch die noch in der Entwicklung befindlichen Langstreckenbomber vom Typ „Northrop Grumman B-21“ abgelöst werden.

Südkorea: Militärflugzeug wirft aus Versehen Bomben ab (Symbolbild)

ForumVostok
MAKS 2017