Kiew will Raketenübungen über dem Schwarzen Meer regelmäßig durchführen

Kiew will Raketenübungen über dem Schwarzen Meer regelmäßig durchführen
Kiew will Raketenübungen über dem Schwarzen Meer regelmäßig durchführen
Der ukrainische Verteidigungsminister Stepan Poltorak hat im Gespräch mit dem Sender „5. Kanal“ erklärt, dass die Raketenübungen im Süden des Landes und über dem Schwarzen Meer regelmäßig zu dem Zeitpunkt stattfinden werden, wenn das Land sie für notwendig halten wird. „Wir brauchen niemanden danach zu fragen, welche Übungen wir auf unserem Territorium veranstalten dürfen“, erklärte der ukrainische Verteidigungsminister. Ihm zufolge habe die Ukraine im vorigen Jahr fast 1.000 Manöver abgehalten.

Gleichzeitig schätzte Stepan Poltorak die jüngsten Raketenübungen über dem Schwarzen Meer als erfolgreich ein. Dennoch bezeichnete der ukrainische Verteidigungsminister Russlands Reaktion darauf als „zu scharf“. Am 1. und 2. Dezember 2016 hatte Kiew seine lenkbaren Fla-Raketen getestet. Die Schießübungen hatten 27 bis 30 Kilometer von der Krim-Küste entfernt stattgefunden. Russland hatte die Manöver heftig kritisiert und das von Kiew einseitig verhängte Flugverbot über der Schwarzmeerhalbinsel als rechtswidrig bezeichnet.

Petro Poroschenko spürt

ForumVostok
MAKS 2017