Israelischem Soldaten drohen wegen Kopfschuss auf Palästinenser am Boden 20 Jahre Haft

Israelischem Soldaten drohen wegen Kopfschuss auf Palästinenser am Boden 20 Jahre Haft
Israelischer Soldat muss wegen Mord an palästinensischem Messerangreifer mit 20 Jahren Haft rechnen
Ein Militärgericht hat den 20-jährigen israelischen Soldaten Elor Asaria wegen des Totschlags an einem palästinensischen Messerangreifer für schuldig befunden, meldet die Agentur „AFP“. Das Urteil gegen den Militär soll später gefällt werden. Der 20-Jährige muss mit bis zu 20 Jahre Haft rechnen.

Der Gegenstand des Prozesses ist der Mord an einem palästinensischen Angreifer, der Mitte März in Hebron einen Soldaten mit einem Messer überfallen hat. Auf einem Video, das den Vorfall zeigt, ist zu sehen, wie der 21-jährige Palästinenser verletzt am Boden liegt. Plötzlich hebt Elor Asaria sein Gewehr und schießt dem auf dem Rücken liegenden Attentäter ohne Vorwarnung in den Kopf. Das Gericht hat nun entschieden, dass der 20-jährige Sergeant keinen Grund gehabt habe, das Feuer zu eröffnen, weil der Messerangreifer zu jenem Zeitpunkt keine Gefahr mehr dargestellt habe.