icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russland schießt den ersten Nanosatelliten aus 3D-gedruckten Teilen ins All

Russland schießt den ersten Nanosatelliten aus 3D-gedruckten Teilen ins All
Russland startet den ersten Nanosatelliten mit 3D-gedruckten Teilen heimischer Produktion ins All
Russland will den ersten Nanosatelliten aus heimischer Produktion mit 3D-gedruckten Teilen ins All schießen. Der Satellit soll 2017 von der ISS gestartet werden, meldet TASS. Seine Betriebszeit beträgt vier bis sechs Monate, danach verbrennt er in den dichten Schichten der Atmosphäre.

Die wichtigste Aufgabe sei es, das Verhalten der Materialien und Teile im offenen Weltall zu testen, hieß es weiter. Wenn die Tests erfolgreich ablaufen, können die Teile in Serie produziert werden. Schon jetzt gebe es Abnehmer: russische und ausländische Unternehmen, darunter auch aus China, seien interessiert.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen