Mindestens zwei Verletzte bei Schießerei in Istanbuler Moschee

Mindestens zwei Verletzte bei Schießerei in Istanbuler Moschee
Bei einer Schießerei in der Istanbuler Hassan-Pascha-Moschee im Bezirk Algeria sind mindestens zwei Menschen verletzt worden, berichtet die Nachrichtenagentur „Dogan News Agency“. Die Angeschossenen wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei leitete eine Untersuchung ein. Vorerst schloss die Polizei jeden "politischen" Hintergrund aus. Der Vorfall ereignete sich nach der blutigen Attacke auf einen Nachtklub in der Silvesternacht.

Angriff auf Nachtklub in Istanbul: 39 Tote, 69 Verletzte

Nach Angaben örtlicher Medien griff der unbekannte Täter die Moschee-Besucher mit einem Gewehr an, als sie sich zu einem Gebet versammelten.