Südkorea: Militärflugzeug wirft aus Versehen Bomben ab

Südkorea: Militärflugzeug wirft aus Versehen Bomben ab
Südkorea: Militärflugzeug wirft aus Versehen Bomben ab (Symbolbild)
Eine „Lockheed P-3CK“ der südkoreanischen Luftwaffe hat versehentlich die ganze an Bord befindliche Bewaffnung ins Meer abgeworfen, berichtet die Agentur „Yonhap“ unter Berufung auf die einheimische Militärbehörde. Die drei „Harpoon“-Antischiffsraketen, ein Torpedo und Wasserbomben landeten in dem Japanischen Meer. Zum Zeitpunkt des unabsichtlichen Bombardements befand sich auf See ein Fischerboot. Es blieb intakt.

Nach Angaben der südkoreanischen Seestreitkräfte sei die abhandengekommene Bewaffnung nicht betriebsfähig gewesen. Es bestehe keine Explosionsgefahr. „Ein Besatzungsmitglied hat aus Versehen den falschen Umschalter aktiviert“, hieß es. Man habe an den Ort des unabsichtlichen Bombardements ein Minenräumboot und ein Rettungsschiff geschickt.

ForumVostok