ISS-Crew kann Neujahr 16 Mal in 24 Stunden feiern

ISS-Crew kann Neujahr 16 Mal in 24 Stunden feiern
ISS-Crew kann Neujahr 16 Mal in 24 Stunden feiern
Die Mitglieder der 50. ISS-Mission können in 24 Stunden 16 Mal Neujahr feiern, teilt das Flugkontrollzentrum bei Moskau mit. Die Internationale Raumstation wird 16 Mal die Zeitzonen passieren, in denen der 1. Januar 2017 angebrochen sein wird. Zum ersten Mal wird die ISS-Besatzung dem neuen Jahr am 31. Dezember um 13.24 Uhr MEZ über Neuseeland begegnen. Die letzte Möglichkeit, das Jahr 2016 zu verabschieden, wird sich der ISS-Crew am 1. Januar 2017 um 12.34 Uhr MEZ über dem Südpazifik bieten.

Momentan besteht die ISS-Besatzung aus den russischen Kosmonauten Oleg Nowizki, Sergei Ryschikow und Andrei Borissenko, den US-amerikanischen Astronauten Peggy Whitson und Robert Shane sowie dem französischen Raumfahrer Thomas Pesquet. Am 29. Dezember hat der Franzose ein Video veröffentlicht, das seine Kollegen im Orbit als Schaufensterpuppen darstellt. Dabei handelt es sich um das Internetphänomen „Mannequin Challenge“, das sich seit dem Herbst 2016 im Internet viral verbreitet.

Mannequin Challenge erreicht Erdumlaufbahn

ForumVostok