Bis zu 40 islamistische "Gefährder" in Hessen registriert

Bis zu 40 islamistische "Gefährder" in Hessen registriert
Bis zu 40 islamistische "Gefährder" in Hessen registriert
Die hessischen Sicherheitsbehörden beobachten derzeit 30 bis 40 islamistische "Gefährder". Das gab am Donnerstag ein Sprecher des hessischen Innenministeriums bekannt. Zwei Drittel von ihnen sollen sich ihm zufolge entweder im Ausland oder in Straf- beziehungsweise Untersuchungshaft befinden. Die übrigen würden die Sicherheitsbehörden seit dem Attentat auf dem Breitscheidplatz in Berlin stärker überwachen. Mit welchem Aufwand diese Personen beobachtet werden, sagte das Innenministerium nicht.

Am 19. Dezember war ein LKW in den Weihnachtsmarkt auf dem Breitscheidplatz in Berlin gerast. Dabei sind zwölf Menschen ums Leben gekommen. Bei dem mutmaßlichen Attentäter handelte es sich um den Tunesier Anis Amri, der als so genannter "Gefährder" polizeilich registriert war. Am 23. Dezember wurde Amri in Italien erschossen. 

ForumVostok