Brandanschlag auf Obdachlosen in Berlin - sechs Tatverdächtige stellen sich bei Polizeidienststellen

Brandanschlag auf Obdachlosen in Berlin - sechs Tatverdächtige stellen sich bei Polizeidienststellen
Brandanschlag auf Obdachlosen in Berlin - sechs Tatverdächtige stellen sich bei Polizeidienststellen
Laut Angaben der Polizei Berlin konnten alle sieben mutmaßlichen Täter im Alter von 15 bis 21 Jahren nach dem versuchten Tötungsdelikt in Kreuzberg identifiziert werden. „Sechs Tatverdächtige stellten sich im Verlauf des gestrigen Abends bei verschiedenen Polizeidienststellen, ein weiterer Tatverdächtiger wurde in der vergangenen Nacht durch Zivilfahnder festgenommen“, heißt es in der Polizeimeldung. Mittlerweile werden sie von der 4. Mordkommission vernommen.

In der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag haben sieben Jugendliche bzw. junge Männer im Bahnhof Schönleinstraße in Berlin die Kleidungsstücke eines schlafenden Obdachlosen angezündet. Dank einem sofortigen Eingreifen der Zeugen entging der Betroffene nur knapp möglichen Körperverletzungen. Die Polizei leitete eine Ermittlung wegen versuchten Mordes ein. Die sieben Täter seien nach der Feuer-Attacke in eine U-Bahn geflüchtet und davongefahren.

Jugendliche zünden Obdachlosen in Berliner U-Bahnhof an