Erdbeben der Stärke 7,7 erschüttert Chile

Erdbeben der Stärke 7,7 erschüttert Chile
Erdbeben der Stärke 7,7 erschüttert Chile
Am Sonntag hat sich im Süden von Chile ein starkes Erdbeben ereignet. Die US-Erdbebenwarte (USGS) gibt die Stärke mit 7,7 an, während das Seismologische Zentrum Europa-Mittelmeer (ESCM) von 7,6 ausgeht. Der Erdstoß wurde um 11.22 Uhr Ortszeit (15.22 Uhr MEZ) registriert. Sein Epizentrum lag 26 Kilometer südöstlich der Stadt Puerto Quellón in 40 Kilometern Tiefe.

Die chilenischen Behörden riefen eine Tsunami-Warnung aus. Die hohen Wellen könnten auf die Pazifikküste des Landes in einem Umkreis von 1.000 Kilometern von dem Epizentrum entfernt treffen. Die Bevölkerung wird aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen. Informationen über mögliche Opfer und Schäden liegen derzeit nicht vor.