Boliviens Präsident begnadigt rund 1.800 Häftlinge

Boliviens Präsident begnadigt rund 1.800 Häftlinge
Boliviens Präsident begnadigt rund 1.800 Häftlinge
Der bolivianische Präsident Evo Morales hat ungefähr 1.800 Häftlinge amnestiert, berichtet die Nachrichtenagentur „AFP“. Zu den Personen, die an Weihnachten auf freien Fuß gesetzt wurden, gehören Gefängnisinsassen, die zu weniger als fünf Jahren Freiheitsentzug verurteilt worden waren. Unter ihnen sind auch totkranke Menschen, alleinerziehende Mütter und Häftlinge unter 28 Jahren. Außerdem wurden mehrere Verdächtige aus Untersuchungshaft entlassen.

Momentan sitzen in Bolivien mehr als 15.000 Menschen ein. Kaum ein Drittel von ihnen wurde vom Gericht verurteilt. Die meisten Häftlinge leben in überfüllten Strafanstalten. Das ist bereits das vierte Mal, dass der bolivianische Präsident zu Weihnachten Gnade walten lässt.

Boliviens Präsident Evo Morales will bei der Wahl 2019 erneut kandidieren

ForumVostok