Italien: Rom verbietet LKWs im Stadtzentrum wegen Terrorgefahr

Italien: Rom verbietet LKWs im Stadtzentrum wegen Terrorgefahr
Rom verbietet LKWs im Stadtzentrum wegen Terrorgefahr
Die Behörden der italienischen Hauptstadt haben beschlossen, keine LKWs in die Altstadt einfahren zu lassen. Der Grund dafür ist die erhöhte Terrorgefahr während der Weihnachtsferien. Das Einfahrverbot betrifft alle Lastkraftwagen ab 3,5 Tonnen und gilt für Weihnachten, Neujahr und Epiphanie. Eine Ausnahme sind die Wagen, die Medikamente, leicht verderbliche Lebensmittel, Zeitungen, Zeitschriften und Post befördern, berichtet die russische Nachrichtenagentur „RIA Nowosti“.

Das ist nicht das erste Mal, dass Italien die Sicherheitsvorkehrungen wegen Terrorgefahr verschärft. Erstmals passierte das nach der Anschlagserie in Paris am 13. November 2015. Am Montag raste zuletzt ein 40-Tonner in die Menschenmenge auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin. Zwölf Menschen wurden getötet und fast 50 verletzt.

Budapester Weihnachtsmärkte überwachen Schützenpanzerwagen

ForumVostok