Washington gründet Zentrum für Abwehr gegen ausländische Propaganda und Desinformation

Washington gründet Zentrum für Abwehr gegen ausländische Propaganda und Desinformation
Washington gründet Zentrum für Abwehr gegen ausländische Propaganda und Desinformation
Der Etat des US-Verteidigungsministeriums für das Jahr 2017 sieht die Gründung eines Sonderzentrums zur Abwehr gegen ausländische Propaganda vor. Der amtierende US-Präsident Barack Obama hat das entsprechende Gesetz am Freitag unterzeichnet, berichtet die russische Nachrichtenagentur „RIA Nowosti“. Laut Artikel 1259С des verabschiedeten Dokuments soll die zu gründende Behörde die Verbreitung der ausländischen Propaganda und Desinformation aufdecken.

Darüber hinaus wird sich die Anti-Propaganda-Zentrale mit Taktiken zur Abwehr von Informationskampagnen beschäftigen, die die nationalen Interessen der USA unterminieren könnten. Die zu schaffende Behörde soll außerdem Journalisten, NGOs, Privatunternehmen, Analysezentren und zivilgesellschaftliche Gruppen finanziell unterstützen, steht im Dokument. Zuvor hat das EU-Parlament eine Resolution verabschiedet, welche die EU-Staaten zum Kampf gegen den „russischen Informationskrieg“ aufruft und RT sowie Sputnik als die „gefährlichsten Werkzeuge“ der „Feindpropaganda“ bezeichnet.