US-Drohnen enttäuschen die Ukraine an der Frontlinie

US-Drohnen enttäuschen die Ukraine an der Frontlinie
US-Drohnen enttäuschen die Ukraine an der Frontlinie
Die Entscheidung, Raven-Drohnen aus den USA in einer sogenannten „Anti-Terror-Operation“ im Donbass einzusetzen, sei von Anfang an falsch gewesen, teilte der Berater des Generalstabschefs der ukrainischen Luftstreitkräfte, Natan Chasin, gegenüber Reuters mit. „Wenn es nach mir ginge, würde ich sie zurückschicken“, sagte er. Der fundamentale Nachteil der Drohnen besteht nämlich darin, dass ihr Videosignal und Datenübertragung aus Russland abgefangen und gestört werden können.

Diesen Sommer hat Washington 72 Flugdrohnen vom Typ RQ-11 Raven des Herstellers AeroVironment im Wert von 12 Millionen US-Dollar in die Ukraine geliefert. Die aus der Hand startenden, unbemannten Luftfahrzeuge waren eines der Kernpunkte im US-Unterstützungsprogramm gegenüber Kiew. Das Pentagon baute darauf, dass die tragbaren und leichten Aufklärungsmaschinen im Kampf gegen die von Russland unterstützten Separatisten eingesetzt werden können. 

ForumVostok