"Wir jagen es in die Luft" - Libysches Flugzeug mit 118 Menschen an Bord nach Malta entführt

"Wir jagen es in die Luft" - Libysches Flugzeug mit 118 Menschen an Bord nach Malta entführt
Malteser Spezialeinheiten vor dem entführten Flugzeug.
Ein Airbus 320 der libyschen Afriqiyah Airways soll entführt worden sein. Laut Medienberichten soll es sich um eine "mögliche Flugzeugentführung" eines libyschen Inlandsflugs von Sabha nach Tripolis handeln. Die Maschine ist mittlerweile in Malta gelandet.

Die Zeitung Times of Malta meldet, dass die beiden Entführer an Bord drohten, eine Bombe zu zünden. Der maltesische Regierungschef Joseph Muscat hat im Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter geschrieben, dass Sicherheits- und Rettungskräfte bereit stünden. An Bord des Flugzeuges sollen sich 118 Menschen befinden. 

Es gibt widersprüchliche Angaben über die Anzahl an Entführern. Die Times of Malta berichtet von einem einzigen Enführer, andere Onlineportale sprechen von "mindestens zwei". Der Hijacker soll angeblich "pro Gaddafi" und mit einer Handgranate bewaffnet sein. Über Tatmotiv und mögliche Forderungen ist bisher nichts bekannt. 

Live aus Malta: 

ForumVostok
MAKS 2017