icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Medienberichte: Trump zählt Russland nicht zu Verteidigungsprioritäten der USA

Medienberichte: Trump zählt Russland nicht zu Verteidigungsprioritäten der USA
Medienberichte: Trump zählt Russland nicht zu Verteidigungsprioritäten der USA
Der neu gewählte Präsident der Vereinigten Staaten, Donald Trump, hat die Verteidigungsschwerpunkte seines Landes bestimmt. Das geht aus einem Dokument des Pentagons hervor, das die Zeitschrift Foreign Policy veröffentlicht hat. Russland wird in diesem Dokument nicht erwähnt.

Die Verteidigungsprioritäten des designierten Präsidenten sollen die Herausarbeitung einer Strategie zur Bekämpfung der Terrormiliz Islamischer Staat, die Aufhebung der Budgetbeschränkungen für die Rüstungsausgaben und die Entwicklung einer neuen Strategie im Bereich der Cybersicherheit einschließen, schreibt Foreign Policy. Das Dokument wurde am 1. Dezember verfasst. Es wird betont, dass die Pentagon-Führung sowie hochrangige Militärbeamte der USA aus der Obama- Administration bisher regelmäßig Russland als die wichtigste Priorität der Verteidigungspolitik bezeichneten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen