Die USA bieten Beistand bei Ermittlung zum Mord des russischen Botschafters in Ankara an

Die USA bieten Beistand bei Ermittlung zum Mord des russischen Botschafters in Ankara an
Die USA bieten sich bei Ermittlung des Mordes am russischen Botschafter in Ankara zur Hilfe an
Der US-Außenminister John Kerry hat die Ermordung des russischen Botschafters in der Türkei, Andrej Karlow, streng verurteil und die Bereitschaft der USA erklärt, bei der Untersuchung der Gewalttat mitzuwirken. „Wir sind bereit, Russland und der Türkei bei der Untersuchung dieses entsetzlichen Anschlags Hilfe zu leisten. Dieser war auch ein Angriff auf das Recht aller Diplomaten, ihre Staaten rund um die Welt sicher und ungefährdet zu vertreten“, zitiert Reuters den Minister.

Andrej Karlow, russischer Botschafter in der Türkei, wurde am Montag bei einem Attentat in Ankara bei der Einweihung einer russischen Fotoausstellung tödlich verletzt. Der Täter, der als 22-jähriger Mevlüt Mert Altıntaş identifiziert wurde und früher bei der Bereitschaftspolizei von Ankara gearbeitet haben soll, schoss dem Botschafter mehrmals in den Rücken und rief radikal-islamistische Parolen. Der Angreifer ist nach Angaben von türkischen Medien getötet worden. Der Botschafter verstarb kurz nach dem Attentat an seinen Schussverletzungen.

US-Botschaft in Ankara schließt nach Mordanschlag auf russischen Botschafter