UN-Sicherheitsrat verabschiedet einstimmig Resolution zu Aleppo

UN-Sicherheitsrat verabschiedet einstimmig Resolution zu Aleppo
UN-Sicherheitsrat verabschiedet einstimmig Resolution zu Aleppo
Alle 15 Mitglieder des UN-Sicherheitsrates haben die Resolution zur Stationierung von internationalen Beobachtern im syrischen Aleppo gebilligt. Der Text wurde von Russland und Frankreich vorgeschlagen. Laut dem Dokument müssen alle Parteien in Syrien den Beobachtern sofort einen sicheren und ungehinderten Zutritt in die betroffenen Bezirke Ost-Aleppos gewährleisten, um die Evakuierung der Zivilisten zu koordinieren. Dabei müssen auch Bedingungen für humanitäre Lieferungen geschaffen werden.

Die Aleppo-Frage hat in einer Notsitzung des UN-Sicherheitsrates am 5. Dezember zu einem heftigen Eklat geführt. Die Mitglieder gerieten wegen eines Entwurfs aneinander, der eine sofortige Waffenruhe forderte. Russland und China legten ihr Veto ein. Das führte zu einem Wortgefecht zwischen China und Großbritannien.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow sprach damals während einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Generalsekretär des Europarates Thorbjorn Jagland das russische Veto gegen einen Waffenstillstand in Aleppo aus. Die USA und Russland hatten sich zuvor auf einen Resolutionsentwurf geeinigt. Kurz bevor es allerdings zur Abstimmung im UN-Sicherheitsrat kam, ersetzten die USA das Dokument mit einem neuen.

Trends: # Krieg in Syrien
ForumVostok