Über 900 Terrorverdächtige nach Anschlag in Istanbul in Gewahrsam genommen

Über 900 Terrorverdächtige nach Anschlag in Istanbul in Gewahrsam genommen
924 Terrorverdächtige nach Anschlag in Istanbul in Gewahrsam genommen
Im Laufe der 213 Anti-Terror-Razzien in 45 türkischen Provinzen, die das Innenministerium des Landes nach den jüngsten Terrorattentaten initiiert hatte, haben die Sicherheitskräfte insgesamt 924 Menschen festgenommen und weitere sieben getötet, berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu. Dabei beschlagnahmten sie 700 Kilogramm Sprengstoff, fünf Granaten und 53 Feuerwaffen. Ebenso seien 24 Unterschlupfe der Terroristen sowie 21 selbst gemachte Sprengkörper vernichtet worden.

Der Doppelangriff am 10. Dezember in Istanbul forderte insgesamt 38 Menschenleben. 30 von ihnen waren Polizisten. 166 Personen wurden verletzt.

Doppelanschlag in Istanbul reißt 29 Menschen in den Tod

Die erste Bombe ging am Samstagabend in der Nähe des Stadions „Vodafone Arena“ im Bezirk Beşiktaş in die Luft. Nach Angaben des Innenministers Süleyman Soylu galt die Attacke den Polizisten, die für die Sicherheit während des Spiels zwischen den türkischen Ersligisten Beşiktaş und Bursaspor sorgen sollten. Das Treffen hatte anderthalb Stunden vor der Explosion geendet. Nur 45 Sekunden nach dem ersten Anschlag jagte sich ein Selbstmordattentäter in einem Park neben dem Stadion in die Luft. 

ForumVostok
MAKS 2017