Großbritannien zerfällt in Stücke wegen Brexit-Kontroversen

Großbritannien zerfällt in Stücke wegen Brexit-Kontroversen
Großbritannien zerfällt in Stücke wegen Brexit-Kontroversen
Die Beteiligung am EU-Markt gehört zu den wichtigsten Prioritäten Schottlands, erklärte die Erste Ministerin des Landes, Nicola Sturgeon, gegenüber The Financial Times. Deshalb will Schottland ein eigenes Referendum über den Austritt aus dem Vereinigten Königreich abhalten, falls der Brexit seine wirtschaftliche Kooperation mit der EU unterbinden würde. „Unsere Unabhängigkeit soll für den Verbleib in Europa bürgen, wenn unsere Interessen nicht anders vertreten werden können“, sagte Sturgeon.

Die Erste Ministerin Schottlands, Nicola Sturgeon, erklärte, dass das Unabhängigkeitsreferendum noch vor dem Brexit im März 2017 stattfinden könnte. Am 23. Juni 2016 hatte Großbritannien für den Ausstieg aus der Europäischen Union abgestimmt. Dabei hatte Schottland für den EU-Verbleib plädiert.