Bio-Eis aus Sibirien wird Chilenen vor Dysbakteriose retten

Bio-Eis aus Sibirien wird Chilenen vor Dysbakteriose retten
Bio-Eis aus Sibirien wird Chilenen vor Dysbakteriose retten
In der chilenischen Hauptstadt Santiago wird von nun an russisches Bio-Eis mit probiotischen Mikroorganismen darin produziert. Das berichtet die Zeitung Rossijskaja Gaseta. Die erste Tonne werden 100 chilenische Familien bekommen, die am Programm zur Prophylaxe gegen Darmerkrankungen teilnehmen.

Das Eis wurde in den 1990ern vom Mikrobiologen Jewgenij Gutkewitsch aus der sibirischen Stadt Tomsk erfunden. Die Leckerei enthält probiotische Mikroorganismen, die den Stoffwechsel normalisieren und Krankheiten verhindern. In Chile interessieren sich vor allem Bildungseinrichtungen für das Bioprodukt. Die Eishersteller haben auch Geschäftsangebote von Argentinien und Brasilien bekommen.