Sieben Menschen sterben bei Überfall in Jordanien

Sieben Menschen sterben bei Überfall in Jordanien
Sieben Menschen sterben bei Überfall in Jordanien
Bei einem Überfall im südjordanischen Kerak sind mindestens sieben Menschen getötet worden, berichtet der Fernsehsender „Al Jazeera“. Unter den Opfern sind vier Polizisten, zwei Einheimische und eine Touristin aus Kanada. Die unbekannten Täter haben am Sonntag mehrere Polizeistreifen in der Stadt angegriffen und sich anschließend in der Kreuzfahrerburg verschanzt, die von Touristen frequentiert wird.

Die Extremisten nahmen mehrere Personen zu Geiseln. Mindestens zehn wurden nach Angaben der Nachrichtenagentur „Reuters“ bereits freigelassen. Wer genau hinter dem Angriff steckt, bleibt ungewiss. Die Behörden vor Ort sprechen von einer Terrorzelle. Die Sicherheitskräfte haben ein Spezialkommando aus der Hauptstadt Amman nach Kerak geschickt, um die Extremisten zu neutralisieren.