icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Wir sind auch noch da: US-Lobbyisten sollen Ukraine bei Donald Trump Gehör verschaffen

Wir sind auch noch da: US-Lobbyisten sollen Ukraine bei Donald Trump Gehör verschaffen
Petro Poroschenko will Lobbyisten anheuern, um sich bei Donald Trump Gehör zu verschaffen
Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko plant, das US-amerikanische Lobby-Unternehmen „BGR Group“ zu engagieren, um Kontakte zur künftigen Administration von Donald Trump zu knüpfen, berichtet die Online-Zeitung „Strana.ua“. Der Deal soll sich bereits auf der Zielgeraden befinden. Einen offiziellen Kommentar hierzu hat das Blatt bisher weder von der ukrainischen Präsidialverwaltung, noch von „BGR Group“ erhalten.

Wie „Strana.ua“ schreibt, leistet das Unternehmen bereits seit 25 Jahren Lobby-Dienstleistungen. Der Gründer der Firma, Ed Rogers, steht der Republikanischen Partei sehr nahe und war bereits in der Administration von Ronald Reagan tätig. Unter George W. Bush arbeitete er als stellvertretender Assistent des US-Präsidenten. Ed Rogers beteiligte sich aktiv an der Bewegung „Never Trump“ (auf Deutsch „Niemals Trump“).

„Times“-Journalist lässt sich von Poroschenkos Anwälten nicht einschüchtern

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen