icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kiew will Sanktionen gegen Russland erweitern

Kiew will Sanktionen gegen Russland erweitern
Kiew will Sanktionen gegen Russland erweitern
Die Regierung in Kiew hat vor, die Sanktionsliste gegen Russland zu erweitern. Die neuen Strafmaßnahmen sollen gegen jene Personen verhängt werden, die nach den Worten des Außenministers Pawlo Klimkin mit der „Freiheitsberaubung ukrainischer Bürger aus politischen Gründen“ zu tun haben. „Momentan bereiten wir neue Ergänzungen zu der Sanktionsliste vor“, gab der ukrainische Diplomat bekannt.

„Wir werden versuchen, diese Liste zu aktualisieren, nachdem wir genaue Angaben erhalten haben werden, wer in die Prozesse gegen unsere politischen Gefangenen involviert ist. Denn wir brauchen reale Beweise, um die jeweilige Person auf die Sanktionslitze zu setzen“, erklärte Pawlo Klimkin. Die ukrainischen Strafmaßnahmen gegen russische Bürger und Firmen gelten seit September 2015. Auf der Sanktionsliste stehen derzeit ungefähr 700 Menschen und gut 270 Unternehmen.

Trumps Berater verhandelt über Aufhebung der Sanktionen gegen Russland in Moskau

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen