Russischer Botschafter in London: Großbritannien will Assad weiterhin stürzen

Russischer Botschafter in London: Großbritannien will Assad weiterhin stürzen
Russischer Botschafter in London: Großbritannien führt seine Politik zum Assads Sturz fort
Statt sich an der Lösung des Konflikts zu beteiligen, führe Großbritannien seine Politik zum Sturz von Bashar al-Assad fort. Das erklärte der Botschafter Russlands in der britischen Hauptstadt London, Aleksandr Jakowenko. „Also das ist eine Fortführung der Politik des Regimewechsels im Nahen Osten“, fügte er hinzu.

"Die Affären der westlichen Länder sind zur Ursache des Zustroms von Migranten nach Europa, weil sie zu einem langwierigen Konflikt mit Zerstörung der Staatlichkeit in einer Reihe der Länder geführt haben. Wir verurteilen die indirekte Unterstützung, durch regionale Akteure, der sogenannten moderaten Opposition – im Grunde genommen der Extremisten", so Jakowenko. Er erinnerte an die Position Russlands, es nicht zuzulassen, dass humanitäre Hilfe in die Hände der Terroristen gelingt. 

ForumVostok
MAKS 2017