Erdogan ruft die Türkei zur nationalen Mobilmachung im Kampf gegen Terrorismus auf

Erdogan ruft die Türkei zur nationalen Mobilmachung im Kampf gegen Terrorismus auf
Erdogan ruft die Türkei zur nationalen Mobilmachung im Kampf gegen Terrorismus auf
Nach dem jüngsten Terrorangriff in Instanbul hat Staatschef Recep Tayyip Erdoğan an die Bürger appelliert, sich im Angesicht der Terrorgefahr landesweit zu rüsten. Unter den wichtigsten Risikofaktoren seien die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK), die Terrormiliz Islamischer Staat sowie die Hizmet-Bewegung unter der Führung des umstrittenen Predigers Fethullah Gülen, die für den gescheiterten Staatsstreich im Juli verantwortlich gemacht wird. Darüber informierte Hürriyet Daily News.

Erst am 10. Dezember ist in Istanbul wieder ein Doppel-Terroranschlag verübt worden. Die erste Explosion ereignete sich in diesem Zusammenhang in der Nähe des Stadions "Vodafone Arena" im Bezirk Beşiktaş. Anderthalb Stunden zuvor hatte dort das Süperlig-Spiel zwischen den türkischen Fußballklubs Beşiktaş und Bursaspor geendet. Der Sprengsatz ging in die Luft, als gerade ein Bus mit Sicherheitsbeamten daran vorbeifuhr. Auf die erste Attacke folgte ein Selbstmordanschlag. Dem Doppelangriff fielen insgesamt 44 Menschen zum Opfer. 

Erdogan ruft sein Volk auf, Dollar gegen Lira und Gold zu wechseln