Urteil: Gold der Skythen von der Krim geht an die Ukraine

Urteil: Gold der Skythen von der Krim geht an die Ukraine
Urteil: Gold der Skythen aus der Krim geht an die Ukraine
Das Landgericht der Stadt Amsterdam hat im Streit um das Skythen-Gold zugunsten der Ukraine entschieden. Somit sollen die 565 einzigartigen archäologischen Funde, die auf der Krim gefunden wurden und zur Zeit in Amsterdam ausgestellt werden, nach Abschluss der Ausstellung in die Ukraine geschickt werden. Die Museen der Krim planen eine Anfechtung des Urteils, berichtet RIA Novosti.

Die Skythen bleiben für die Archäologen nach wie vor ein Rätsel. Ihre Kultur bildete sich in Zentralasien heraus, dann zog das Volk in den Westen. Erst später folgten ihm die Hunnen, Sarmaten und dann die Mongolen. Zurzeit kann man bei den Ausgrabungen von Grabstätten auf dem Territorium von Polen, Ungarn, Tschechien und Deutschland gleiche Gegenstände wie der Skythen finden.

Schätze im geerbten Haus: Franzose findet 100 Kilo Gold