Rodrigo Duterte: "Ich habe mutmaßliche Drogenhändler selbst ermordet"

Rodrigo Duterte: "Ich habe mutmaßliche Drogenhändler selbst ermordet"
Rodrigo Duterte: Ich habe mutmaßliche Drogenhändler selbst ermordet
Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte hat erklärt, dass er als Gouverneur der Stadt Davao mutmaßliche Drogendealer selbst getötet hatte. „In Davao habe ich das eigenhändig gemacht. Einfach um den Jungs (von der Polizei. – RT) zu zeigen: ‘Warum könnt ihr das nicht machen, wenn ich es kann?‘“, zitiert ihn die Agentur AFP.

Seit Oktober sind auf den Philippinen spezielle Polizeiaufgebote im Einsatz, die auf Drogenabhängige und Dealer Jagd machen. Nachts locken die Polizisten die Täter aus ihren Häusern heraus und richten sie hin. Danach bringen sie die Leichen in Nachbarstädte oder legen sie einfach unter Brücken ab.

Der philippinische Präsident Rodrigo Duterte trat sein Amt im Frühling 2016 an. Er plädiert für einen intensiven Kampf gegen Drogenkriminalität: Seit Beginn seiner Präsidentschaft wurden im Rahmen der Anti-Drogen-Einsätze 2.086 Menschen getötet. Weitere 3.000 wurden unter ungeklärten Umständen ermordet.