Fancy Bears veröffentlichen Dokumente über Komplott von den USA und Kanada gegen IOC

Fancy Bears veröffentlichen Dokumente über Komplott von den USA und Kanada gegen IOC
Fancy Bears veröffentlichen Dokumente über Komplott von den USA und Kanada gegen IOC
Das Hackerteam Fancy Bears hat Dokumente über ein Komplott der USA und Kanada gegen das Internationale Olympische Komitee (IOC) veröffentlicht. Die Hacker behaupten, dass die beiden Länder vor den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro ihre eigenen politischen Interessen verfolgt haben sollen, „indem sie vortäuschten, dass sie für einen sauberen Sport kämpfen.“ Sie sollen geplant haben, eine Agentur zu gründen, die Weisungsbefugnisse gegenüber dem IOC haben würde.

Die US-Anti-Doping-Agentur USADA und das Kanadische Zentrum für Sportethik hätten das gemeinsame Projekt „Olympian“ eingeleitet. Die USA und Kanada sollen Polen, Spanien, Südkorea, Japan, Norwegen, Österreich und Finnland um Unterstützung gebeten, diese aber von ihnen nicht bekommen haben. Immerhin existiere und funktioniere das Projekt immer noch. 

Doping-Enthüllungen: Neuseeländischer Olympionike legt Weisheits-Zahn zu