Vandalen ruinieren 400.000 Flaschen Schaumwein aus historischem Familienweingut in Italien

Vandalen ruinieren 400.000 Flaschen Schaumwein aus historischem Familienweingut in Italien
Vandalen ruinieren 400.000 Flaschen Champagner aus historischem Familienweitgut in Italien
Unbekannte Randalierer sind mitten in der Nacht ins jahrhundertealte Weingut Conte Vistarino im Norden Italiens eingebrochen und haben Kühltanks mit 400.000 Flaschen Premiumwein entwässert, schreibt The Telegraph. „Es war ein enormer Schock. Das Team ist erschüttert, aber wir lassen uns nicht unterkriegen. Wir müssen nur die Ärmel hochkrempeln, und wieder an die Arbeit", sagte die Leiterin des Weingutes, Ottavia Giorgi di Vistarino. Der Verlust wird auf 500.000 Euro eingeschätzt.

Am 12. November haben Vietnams Behörden zwei Tonnen Elefantenstoßzähe und Rhinozeroshörner im Wert von sieben Millionen US-Dollar vernichtet. Die Ladung wurde im Rahmen des Anti-Wilderei-Programms beschlagnahmt. Der menschlichen Gier waren 330 afrikanische Elefanten und 23 Nashörner zum Opfer gefallen. Um die Wilderer um den Erlös zu bringen, beschlossen die vietnamesischen Behörden, die Ladung zuerst zu zerquetschen und dann zu verbrennen.

Vietnam gehört zu den 20 Ländern, die die beschlagnahmte Wildererbeute im Namen des Tierschutzes vernichten. In der kommenden Woche wird in der Hauptstadt Hanoi eine internationale Konferenz stattfinden, die dem Artenschutz und der Wilderei-Bekämpfung gewidmet sein wird. Die Nachfrage nach Elefantenstoßzähnen und Rhinozeroshörnern ist besonders in Asien sehr groß. Daraus werden Schmuckstücke und Arzneimittel gemacht, die angeblich Krebs heilen können.

ForumVostok
MAKS 2017