Britische Wissenschaftler vermuten Leben auf Braunen Zwergen

Britische Wissenschaftler vermuten Leben auf Braunen Zwergen
Britische Wissenschaftler vermuten Leben auf Braunen Zwergen
Forscher der University of Edinburgh haben angedeutet, dass in Atmosphären von Braunen Zwergen – Himmelskörpern, die eine Sonderstellung zwischen Planeten und Sternen einnehmen – Leben existieren könnte. Die Untersuchung basiert auf den 40 Jahre alten Arbeiten der US-Amerikaner Edwin Salpeter und Carl Sagan. Die britischen Wissenschaftler nennen das Objekt "WISE J0855-0714", das 7,2 Lichtjahre von der Erde entfernt ist, das günstigste Gestirn, auf dem Mikroorganismen überleben könnten.

Der sich in der Hydra-Konstellation befindende Himmelskörper ist fünf Mal größer als der Jupiter, und die Temperatur der oberen Schichten seiner Atmosphären beträgt -23 Grad Celsius. Dies bedeutet, dass in der Gasschicht des planetenähnlichen Objekts Wolken aus flüssigem oder gefrorenem Wasser existieren. Die Forscher glauben, dass es in der Milchstraße mehrere Milliarden ultrakalter Zwerge gebe, von denen etwa zehn ungefähr 33 Lichtjahre von der Erde entfernt sind.

Braune Zwerge können bis zu zehn Milliarden Jahre lang beständig existieren. Das sei mehr als ausreichend, damit sich dort primitives Leben entwickeln kann. Im Laufe der Zeit werde das Ökosystem dem Niveau der Kälte des Himmelskörpers entsprechend in die Tiefe des Systems absinken, was den Autoren der Untersuchung zufolge einen Einfluss auf die Evolution der Lebewesen haben wird.

ForumVostok
MAKS 2017