Doppelanschlag in Istanbul: Wladimir Putin spricht der Türkei sein Mitgefühl aus

Doppelanschlag in Istanbul: Wladimir Putin spricht der Türkei sein Mitgefühl aus
Doppelanschlag in Istanbul: Wladimir Putin spricht der Türkei sein Beileid aus
Der russische Präsident Wladimir Putin hat seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdoğan nach dem Doppelanschlag in Istanbul sein Mitgefühl ausgesprochen. Wladimir Putin verurteile diese „gemeine“ und „zynische“ Tat und sei zuversichtlich, dass die Verbrecher ihrer Strafe nicht entgehen würden, steht im Kondolenzschreiben. Dem russischen Staatschef zufolge bezeuge die Tragödie ein weiteres Mal, dass der internationale Terrorismus mit vereinten Kräften bekämpft werden müsse.

Auch der russische Ministerpräsident Dmitri Medwedew kondolierte der Türkei in einem Schreiben an seinen türkischen Amtskollegen Binali Yıldırım. Der russische Politiker bezeichnete den Doppelanschlag als barbarisch. „Die Schuldigen müssen hart bestraft werden“, schrieb Dmitri Medwedew.

Doppelanschlag in Istanbul reißt 29 Menschen in den Tod

Bei dem Doppelanschlag in Istanbul am Samstagabend waren insgesamt 38 Menschen, unter ihnen 30 Polizisten, ums Leben gekommen. 166 Personen hatten Verletzungen erlitten. Die türkischen Behörden ordneten nach der Tragödie landesweit einen Tag Trauer an. Der türkische Vizepremierminister Numan Kurtulmuş schloss nicht aus, dass hinter der Attacke die verbotene "Arbeiterpartei Kurdistans" (PKK) stecken könnte.  

ForumVostok
MAKS 2017