Russlands Energie-Minister: „Die Vereinbarung zur Deckelung der Ölproduktion ist freiwillig“

Russlands Energie-Minister: „Die Vereinbarung zur Deckelung der Ölproduktion ist freiwillig“
Russlands Energie-Minister: „Die Vereinbarung zur Deckelung der Ölproduktion ist freiwillig“
Der russische Energie-Minister Alexander Nowak hat erklärt, dass das Abkommen zur Deckelung der Ölproduktion freiwillig sei und keine Strafen für seine Nicht-Einhaltung vorsehe. Nichtsdestoweniger handelt es sich dem Minister zufolge um eine wichtige Maßnahme. Hätten die OPEC-Staaten und andere ölproduzierende Länder die Vereinbarung nicht abgeschlossen, wäre der Preis auf 35 bis 30 Dollar pro Barrel gesunken, erklärte Alexander Nowak in einem Interview für den russischen Fernsehsender „NTW“.

Am Samstag hatte in Wien ein Treffen zwischen den OPEC-Staaten und anderen ölproduzierenden Ländern stattgefunden. Nach den 7-stündigen Verhandlungen in der österreichischen Hauptstadt hatten die Parteien ihr Abkommen vom 30. November bestätigt und ein Memorandum über die gemeinsamen Handlungen zur Stabilisierung der Ölpreise unterzeichnet. Ab dem 1. Januar soll die Ölproduktion insgesamt um 1,8 Millionen Barrel pro Tag reduziert werden. Die OPEC-Staaten werden dabei um 1,2 Millionen Barrel pro Tag weniger gewinnen, während die restlichen Länder ihre Produktion um 558.000 Barrel pro Tag zurückfahren werden. Die Russische Föderation hat sich verpflichtet, ihre Gewinnquote um 300.000 Barrel pro Tag zu senken.