Die nicht anerkannte Republik Transnistrien wählt einen neuen Präsidenten

Die nicht anerkannte Republik Transnistrien wählt einen neuen Präsidenten
Die nicht anerkannte Republik Transnistrien wählt einen neuen Präsidenten
In der selbsterklärten Republik Transnistrien wird an diesem Sonntag das neue Oberhaupt gewählt. Die 260 Wahllokale haben von 7.00 bis 20.00 Uhr Ortszeit geöffnet. Nach Angaben der Zentralen Wahlkommission sind 418.000 Einwohner der Region wahlberechtigt. Den Urnengang verfolgen ungefähr 80 internationale Wahlbeobachter, die von der Zentralen Wahlkommission der nicht anerkannten Republik akkreditiert worden sind.

Um das höchste Amt wetteifern sechs Kandidaten. Unter ihnen ist auch das jetzige Oberhaupt der selbsterklärten Republik Jewgeni Schewtschuk. Die Wähler dürfen auch die Option „Gegen alle“ ankreuzen. Das neue Oberhaupt wird auf fünf Jahre gewählt.

Der künftige Wahlsieger Igor Dodon gibt am 13. November 2016 seine Stimme für die Präsidentschaftswahlen zusammen mit seinem Sohn und seiner Frau (im Hintergrund) ab.

ForumVostok