icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Russisches Musikvideo erstmals für Grammy nominiert

Russisches Musikvideo erstmals für Grammy nominiert
Russisches Musikvideo erstmals für Grammy nominiert
Die Jury der Musikpreise Grammy Awards hat den Videoclip „Upside Down & Inside Out“ der US-amerikanischen Rockband OK Go in der Kategorie „Bestes Musikvideo“ nominiert. Die russische Kreativagentur TutkovBudkov übernahm die Regie des Clips, der als Werbevideo für die Fluggesellschaft S7 Airlines gedacht war. Die Dreharbeiten fanden in einem echten Flugzeug statt, das reihenweise Parabelflüge durchführte, bei denen Schwerlosigkeit in Erdnähe simuliert werden kann, und dauerten drei Wochen.

Im Mai konnten sich Besucher des „Operadagen“-Festivals in Rotterdam ein ganz spezielles Konzert ansehen, nämlich das einer Band, die unter Wasser spielt und singt. Die dänische Musikband „Between Music“ hat ihre eigenen Instrumente und Gesangstechnik entwickelt, um unter Wasser Konzerte geben zu können. Die Erprobung und Entwicklung der Instrumente und des Gesangs dauerte rund zehn Jahre.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen