Unter Protest gegen Instagram-Politik: Nutzer posten Bilder von ihren Nippeln

Unter Protest gegen Instagram-Politik: Nutzer posten Bilder von ihren Nippeln
Unter Protest gegen Instagram-Politik: Nutzer posten Bilder von ihren Nippeln
Drei amerikanische Aktivisten Evelyne Wyss, Marco Russo und Morgan-Lee Wagner haben ein Instagram-Account erstellt, wo sie Fotos von Nippeln veröffentlichen. Das tun sie unter Protest gegen die Politik des sozialen Netzwerkes, die es verbietet, Bilder von nackten weiblichen Brüsten zu veröffentlichen. Die Idee sei ihnen während der US-Präsidentschaftswahl eingefallen, so die Gründer des Projekts.

„In der Zeit haben die Kandidaten und ihre Anhänger so viele schreckliche Dinge über die Gleichstellung von Männern und Frauen gesagt. Schließlich haben wir beschlossen, damit etwas zu machen“, erklärten sie. Alle Bilder, die die Aktivisten posten, bekommen sie von ihren Followers. Dabei müssen die Nippel auf den Fotos gut beleuchtet, rasiert und eregiert sein.

Am 5. Dezember hat die Instagram-Administration eine der Publikationen gelöscht und das Account blokiert. Die Aktivisten betonen, dass der Nippel auf dem Bild einem Mann gehörte und das Foto gegen die Regeln des Sozialnetzwerkes nicht verstieß. „Hey, Instagram, Sie können keinen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Nippeln sehen! Und wer kann das? Wozu wurde dann das Verbot für die weiblichen Nippel verhängt, wenn sie so den männlichen ähneln?“ fragen die Aktivisten. 

ForumVostok
MAKS 2017