Theresa May wurde nicht zum Abendessen bei EU-Gipfel eingeladen

Theresa May wurde nicht zum Abendessen bei EU-Gipfel eingeladen
Theresa May wurde nicht zum Abendessen bei EU-Gipfel eingeladen
Das traditionelle Abendessen nach dem kommenden Gipfel der Europäischen Union am 15. Dezember wird ohne die Britische Ministerpräsidentin Theresa May stattfinden. Im vorläufigen Programm für den Europäischen Rat heißt es, dass zum Abendessen 27 statt 28 Staats- und Regierungschefs der EU eingeladen sind. Für Regierungschefin May ist das der zweite EU-Gipfel.

Das Vereinigte Königreich will den Artikel 50, der jedem EU-Mitgliedsstaat das Recht erteilt, aus der Union auszutreten, bis Ende März 2017 aktivieren. Dies hat die britische Premierministerin, Theresa May, Anfang Oktober gegenüber BBC mitgeteilt. Dabei betonte die Politikerin, dass der sogenannte Brexit ein äußerst komplizierter Prozess sei, sodass sich die Behörden auf langwierige Verhandlungen mit Brüssel gefasst machen müssten. Für den Start der amtlichen Prozedur des Austritts Großbritanniens aus der Europäischen Union braucht die Regierung eine Genehmigung des Parlaments. Das hatte das Oberste Zivilgericht in London am 3. November beschlossen.

Trends: # Brexit